Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
   

Finanzierung  

   

Impressum/ AGB  

   
Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter

AGB / Lieferbedingungen


Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von casports für den Nicht-Kaufmännischen Geschäftsverkehr sind Vertragsbestandteil der mit casports abgeschlossenen Kauf- und Lieferverträge. Die vom Käufer abgegebene Bestellung ist bindend. casports ist berechtigt, das Angebot binnen zwei Wochen ab Zugang durch Übermittlung einer Auftragsbestätigung oder der bestellten Ware anzunehmen. Für Dienstleistungen und Verkäufe von casports gelten ausschließlich diese AGB, entgegenstehende AGB von Käufern werden von uns nicht anerkannt, auch dann nicht, wenn wir seinen uns bekannten Bedingungen nicht ausdrücklich widersprechen. Unsere AGB gelten auch für alle Künftigen Geschäfte, selbst wenn dies nicht nochmals ausdrücklich vereinbart wird oder diese AGB nicht nochmals beigefügt werden.

Preise und Angebote

Unsere Preise sind stets freibleibend. Die Preise für Sonderangebote gelten nur nach Maßgabe des Angebots und sind beschränkt auf den bei Herausgabe des Sonderangebots vorhandenen Warenbestand. Es gilt die gesetzliche Umsatzsteuer ( Mehrwertsteuer ) der Bundesrepublik Deutschland. Ändert sich der Umsatzsteuersatz bis zum Abschluss des Kaufvertrages, ermäßigt oder erhöht sich der Kaufpreis entsprechend. Wünscht der Käufer eine andere Versandart, insbesondere Express-Versand, werden die Mehrkosten zzgl. Der Umsatzsteuer gesondert berechnet. Unsere Angebote erfolgen stets freibleibend.

Bestellung - Auftragsbestätigung

Der Kaufvertrag kommt aufgrund einer Willenserklärung des Kunden und nachfolgender Auftragsbestätigung durch uns, Bereitstellung der Dienstleistung bzw. durch Zustellung der Rechnung zustande.

Vertragsabschluss / Widerrufsbelehrung

Der Vertrag kommt durch Eingang der Anzahlung/ Annahme der Kundenbestellung durch casports zustande. Über den Vertragsabschluss wird der Kunde entweder von casports durch eine Bestätigung unterrichtet, oder spätestens durch Ausführung der Lieferung der bestellten Waren und zwar innerhalb von 14-21 Tagen nach Eingang der Bestellung/ Zahlung des Kunden. Bei allen Booten gilt eine Lieferzeit von min. 30 Tagen. Abhänging von der Herstellung und Übergabe an die Spedition durch den Produzenten. Der Kunde kann seine Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angaben von Gründen in Textform ( z.B. Brief, Fax, email ) nach Auftragsbestätigung widerrufen. Dies gilt nicht für Boote, welche auf Kundenwunsch(Farbe, Design usw) speziel gefertigt wurden. Die Frist beginnt mit Eingang der Auftragsbestätigung beim Kunden. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an:

casports

Inhaber: Carsten Arnold
Koehlstraße 9
67547 Worms

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Im Falle eines Widerrufes sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren. Kann der Kunde die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, muss der Kunde insoweit ggf. Wertersatz leisen. Dies gilt nicht, wen die Verschlechterung der Ware ausschließlich auf deren Prüfung - wie sie dem Kunden etwa im Laden möglich gewesen wäre - zurückzuführen ist. Im Übrigen kann der Kunde die Wertersatzpflicht vermeiden, indem er die Sache nicht wie ein Eigentümer in Gebrauch nimmt und alles unterlässt, was den Wert beeinträchtigt.

Erfüllungsort, Gefahrenübergang, Versendung

Erfüllungsort ist unser Geschäftssitz wenn nichts anderes vereinbart wird. Wir versenden die Ware unfrei ab unserem Lager oder bei Direktlieferung unfrei ab Lager unseres Lieferanten auf Gefahr des Käufers an den von ihm gewünschten Versendeort. Gibt es einen solchen nicht, ist Versendeort die von ihm angegebene Geschäftsadresse Wenn wir mit dem Käufer keine andere Art der Versendung vereinbart haben, erfolgt die Versendung der Ware durch Spedition zu den Allgemeinen Deutschen Spediteur - Bedingungen oder zu den Bedingungen des ausländischen Spediteurs, den wir bei Direktlieferung unfrei ab Lager unseres Lieferanten beauftragen. Der Käufer hat die Ware bei Abladung sofort auf Fehlmengen und Transportschäden, insbesondere auf Brauch zu untersuchen und den entstandenen Schaden auf dem Frachtbrief, gesondert nach Sorten, quittieren zu lassen, um entsprechende Ansprüche gegen den mit der Versendung betrauten Unternehmer durchsetzen zu können. Eine Schadensmitteilung, die nicht auf dem Frachtbrief bereits vermerkt ist, muss dem abliefernden Spediteur spätestens am 1. Tag nach der Ablieferung zugegangen sein.

Kaufpreisfälligkeit, Zahlungsverzug

Der Kaufpreis wird sofort mit Bestellung fällig. Der Kaufpreis ist per Überweisung zu bezahlen. Die vom Käufer bestellte Ware wird erst nach Geldeingang gefertigt/ geliefert. Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum der Firma casports. Kommt der Käufer in Zahlungsverzug so ist casports berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 5% über dem jeweiligen Diskontsatz der Deutschen Bundesbank zu fordern.

Datenspeicherung

Die im Rahmen der Anbahnung und Abwicklung des Vertragsverhältnisses anfallenden Daten werden von uns nach Maßgabe des Bundesdatenschutzgesetzes gespeichert und erforderlichenfalls verändert. Diese Daten werden im Rahmen der Erfüllung des Geschäftszwecks ggf. den für den Kunden zuständigen Handelsvertretern übermittelt.

Erklärung, Schriftform

Soweit nicht anders angegeben ist, sind Erklärungen des Käufers ausschließlich an uns zu richten. Soweit unsere AGB für Erklärungen Schriftlichkeit vorsehen, ist diese Form für die Übermittlung durch Telefax, Brief oder E-mail gewahrt.

Auslandsberührung, Gerichtsstand und anzuwendendes Recht

Hat der Käufer seinen Sitz nicht in Deutschland und gehört er einem Staat an in welchem das einheitliche UN Kaufrecht ( CISG ) gilt, ist dieses Recht ergänzend zu den Vereinbarungen im Kaufvertrag und zu unseren AGB anzuwenden. Für andere Käufer mit Sitz im Ausland ist ergänzend zu den Vereinbarungen im Kaufvertrag und in unseren AGB das Recht des durch uns angerufenen Gerichts anzuwenden. Ansonsten ist der Gerichtsstand immer der Sitz unserer Gesellschaft. Ist der Käufer Vollkaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist der Sitz unserer Gesellschaft Gerichtsstand; wir sind jedoch berechtigt, den Käufer auch vor dem für seinen Sitz zuständigen Gericht zu verklagen. Wenn immer kein geltendes Recht entgegensteht, gilt deutsches Recht.

Nichtigkeitsklausel

Sollte eine dieser Bestimmungen unwirksam sein, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Unwirksame Bestimmungen werden nach Möglichkeit durch solche wirksamen Bestimmungen ersetz, die den angestrebten wirtschaftlichen Zweck weitgehend erreichen.
   
© casports.de